Immobilienmakler Neuss

Eßer Immobilien ist ein Familien und Inhaber geführtes Immobilien Unternehmen für den Rhein-Kreis Neuss und Umgebung.

Mit Eßer Immobilien haben Sie qualifizierte und ausgebildete Immobilienmakler IHK in Neuss an Ihrer Seite.

Wir bei Eßer Immobilien sind routinierte Makler und verfügen über umfangreiche Marktkenntnisse auf dem  Immobilienmarkt in Neuss

Als Immobilienmakler ist es unser Ziel eine erfolgreiche und zufriedenstellende Vermittlung zwischen Eigentümer und Interessent zu erreichen. 

Unser Tätigkeitsbereich als Immobilienmakler umfasst die erfolgreiche Vermarktung von Eigentumswohnungen, Einfamilienhäusern, Mehrfamilienhäusern, Wohn- und Geschäftshäusern sowie die Vermarktung von Grundstücke in Neuss und Umgebung..

Erfolgreich verkaufen:

Bei uns zahlen Käufer und Verkäufer in der Regel nur je 1,78% Provision* (inkl. ges. MwSt.) des Kaufpreises. Provisionsfrei für Verkäufer sind Grundstücke & Mehrfamilienhäuser.

Wir verkaufen Ihre Immobilie:

Hubert Eßer Betriebswirt (HwO)
Maximilian Eßer Immobilienkaufmann IHK

Premiumservice:

Hohe Reichweite durch Google & Facebook Ads, Virtuelle 360° Besichtigung, Luftaufnahmen mit Drohne, Single Point of Contact im gesamten Verkaufsprozess für Verkäufer und Käufer, Persönliche Erreichbarkeit für Sie auch am Wochenende..

Erfolgreich verkaufen:

Bei uns zahlen Käufer und Verkäufer in der Regel nur je 1,78% Provision*

(inkl. ges. MwSt.) des Kaufpreises.

Provisionsfrei für Verkäufer sind Grundstücke & Mehrfamilienhäuser…

Berechnen Sie Jetzt Ihr Provisionsersparnis:.

Geben Sie hier den Preis Ihrer Immobilie an, um zu erfahren, wie viel Sie mit Eßer Immobilien sparen.
10.000€
5.000.000€
%
Wählen Sie hier die Höhe der Provision, welche Sie mit unserer Provision vergleichen möchten.
0,01%
10%
Ihr Ersparnis mit Eßer Immobilien
0,00 €
Vergleichsprovision
670,00 €
Eßer Immobilien-Provision
1.900,00 €
Der Käufer spart mit Eßer Immobilien ebenfalls 0 . So beträgt die Gesamt-Ersparnis 0

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.rrl…

Wir verkaufen Ihre Immobilie:

Maximilian Eßer Immobilienkaufmann (IHK) 

Hubert Eßer Betriebswirt (HwO)

Referenzen.

Previous slide
Next slide

Demnächst:

Mietwohnung Neuss-Grefrath
Eigentumswohnung Neuss-Büttgen
Previous slide
Next slide

Premiumservice
für Ihre Immobilie.

Hohe Reichweite durch GoogleFacebook Ads, Virtuelle 360° Besichtigung, Luftaufnahmen mit DrohneSingle Point of Contact im gesamten Verkaufsprozess für Verkäufer und Käufer, Persönliche Erreichbarkeit für Sie auch am Wochenende. 

 

Unsere Erfolgsformel:

*Bei uns zahlen Käufer und Verkäufer in der Regel nur je 1,9 % Provision (inkl. ges. MwSt) des Kaufpreises. Provisionsfrei für Verkäufer sind Grundstücke & Mehrfamilienhäuser. Maklerprovisionen sind frei verhandelbar und können im Einzelfall hiervon abweichen.

Kostenlose Bewertung Ihrer Immobilie:

Kostenlose Immobilienbewertung mit echten Vergleichsdaten, individuell von uns für Sie erstellt.

Unsere Leistungsübersicht

Inserate in allen wichtigen Portalen und Google SEO, registrierte Suchkunden, Google & Facebook Ads, modernes Exposé, virtuelle 360° Besichtigung, Beschaffung aller Objektunterlagen, Energieausweis & Grundrissoptimierung

Gewerbemakler Neuss

Gewerbe: Provisionsfrei für Vermieter & Verkäufer

– Verkauf  Wohn- und Geschäftshäuser & Mehrfamilienhäusern

– Vermietung Gewerbeflächen

Wichtige Änderungen zur Maklerprovision (2020)

Bei Eßer Immobilien zahlen Käufer und Verkäufer in der Regel nur je 1,78 % Provision (inkl. ges MwSt.) des Kaufpreises. Provisionsfrei für  Verkäufer sind Grundstücke & Gewerbeimmobilien

Ihre Ansprechpartner:

Hubert Eßer Betriebswirt (HwO)

Maximilian Eßer Immobilienkaufmann (IHK)

02131 – 5391233

Wir vermieten Ihre Wohnimmobilie:

Jeder Vermieter hat das gleiche Ziel: Einen solventen und seriösen Mieter zu finden. 

Mithilfe der Schufa  und einem Auszug aus der Vermieterschutzkartei finden wir einen passenden Mieter für Sie. 

Mietrendite berechnen:

Online Rechner zur Berechnung der Mietrendite oder des Kaufpreisfaktor

Demnächts:

Mietwohnung Neuss-Grefrath
Eigentumswohnung Neuss-Büttgen
Previous slide
Next slide

Fragen & Antworten

Es gibt keine allgemein gültige Vorgabe über die Höhe der Maklerprovision beim Immobilienverkauf. In Deutschland ist eine Maklerprovision von 3,57% inkl. ges. MwSt. des Verkaufspreises von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen üblich. Die Provision für Grundstücke und Gewerbeimmobilien kann 7,14 % inkl. ges. MwSt. des Verkaufspreisesbetragen. Die Höhe variiert je nach Bundesland und Region, wobei die Eigentümer und Makler die Provision auf Basis der jeweiligen markttypischen Regelungen vereinbaren. Das neue Gesetz regelt die Aufteilung der Provision zwischen Käufer und Verkäufer bundesweit einheitlich. Dies bedeutet in einigen Bundesländern eine finanzielle Erleichterung für die Immobilienkäufer, zumal sie nur mehr maximal die Hälfte der Provision zahlen müssen. 

Ein lokaler Makler ist mit der regionalen Marktsituation und den verschiedenen Wohnlagen vertraut – wertvolle Kenntnisse, die beispielsweise bei der Immobilienbewertung eine zentrale Rolle spielen. Auch das regionale Partnernetzwerk eines lokalen Maklers sowie seine Kundendatei mit Suchkunden aus der Umgebung kommen Ihnen beim Verkauf Ihrer Immobilie zugute.

Bei einem Verkauf auf eigene Faust können von der Verkaufspreisfindung bis zur Schlüsselübergabe gut und gern viele Monate ins Land gehen, denn als Laie fehlt Ihnen in der Regel das nötige Hintergrundwissen, um beispielsweise den Immobilienwert zu ermitteln, alle Unterlagen zusammenzustellen, die richtigen Vermarktungskanäle zu finden, die nötigen Werbemittel zu erstellen, Besichtigungen zu organisieren und vieles mehr. Wenn Sie dazu noch mit dem falschen Preis in den Verkauf starten und deshalb keinen Käufer finden, kann aus einem Sprint schnell ein Marathon werden, denn je länger eine Immobilie auf dem Markt ist, desto skeptischer werden Kaufinteressenten und umso mehr steigt das Risiko, gar nicht oder nur zu einem wesentlich niedrigeren Preis verkaufen zu müssen.

Unser Tipp: Informieren Sie sich schon vor dem Verkaufsstart umfassend über die Vielzahl der Aufgaben und Herausforderungen, die auf Sie zukommen und überlegen Sie sorgfältig, ob Sie Ihnen wirklich gewachsen sind. Wägen Sie genau ab, ob Sie mit Unterstützung eines erfahrenen Immobilienmaklers nicht doch das bessere Geschäft machen. Ein Verkauf mit uns zum Beispiel dauert in der Regel nur ca. acht Wochen und bringt Ihnen garantiert den bestmöglichen Preis – Sie sparen viel Zeit, schonen Ihre Nerven und gewinnen mehr rechtliche sowie finanzielle Sicherheit.

Die Kostenhöhe richtet sich beim Verkauf einer Immobilie nach dem Wert der Immobilie und der individuellen Verkaufssituation.

Nachfolgende Kosten sind hier evtl. zu erwarten:

Kosten für den Energieausweis:

Ein Energieausweis ist beim Verkauf einer Immobilie seit dem 01.05.2014 Pflicht. Die Kosten liegen je nach der benötigten Art des Energieausweises zwischen 25 € und 500 €.

Notargebühren:
Für die Löschung von Rechten Dritter berechnet der Notar für den Verkäufer z.B. bei einem Geschäftswert von 300.000 € ca. 250 €.

Wertgutachten
Die Kosten für die Erstellung eines Wertgutachtens durch einen Immobilien-Sachverständiger liegen z. B. bei einem Verkehrswert einer Immobilie in Höhe von 300.000 € bei ca. 1.700 €.

Was ist eine Spekulationssteuer?

Wird eine Immobilie innerhalb von 10 Jahren nach dem Kauf bzw. der Fertigstellung veräußert und haben Sie die Immobilie nicht mindestens in den vorangegangenen 2 Jahren selbst bewohnt liegt ein Spekulationsgeschäft vor. Die daraus entstanden Einnahmen müssen dann versteuert werden. Die Höhe der Steuer bemisst sich am persönlichen Steuersatz.

Hier möchten wir Sie lediglich auf eine evtl. Steuerproblematik aufmerksam machen. Bitte sprechen Sie diesen Punkt unbedingt bei Ihrem Steuerberater an.

Beim Verkauf einer Immobilie werden alle objektrelevanten Informationen für die Käuferseite sowie das finanzierende Kreditinstitut benötigt. Sollten evtl. Unterlagen nicht mehr vorliegen, so werden wir Ihnen hier bei der Beschaffung aller notwendigen Unterlagen gerne behilflich sein.

Bei einer Vermietung sind in der Regel persönliche Unterlagen des Mietinteressenten erforderlich, damit die Vermieterseite den zukünftigen Mieter etwas einschätzen kann. Hierzu müssen eine Selbstauskunft, die Bestätigung der Mietschuldenfreiheit sowie die letzten drei Einkommensnachweise vorgelegt werden.

 

Grundsätzlich erstellt der Vermieter den Mietvertrag. Für die Erstellung des Mietvertrages ist in der Regel der Vermieter zuständig. Da sich aber auch in diesem Bereich immer wieder Gesetzesänderung ergeben, stehen wir Ihnen hier ebenfalls gerne zur Seite.

Die Notarkosten beim Immobilienkauf trägt im Regelfall der Käufer. Sie kommen als Kaufnebenkosten zusätzlich zum Kaufpreis dazu. Dazu gehören die Kosten für die Kaufvertragserstellung und die Grundbuchseintragungen. 

Viele Eigentümer, die eine Immobilie verkaufen möchten, unterliegen folgenden Irrtümern:

  • Mein neues Objekt kostet mich …, also brauche ich …
  • Damals habe ich ja bereits … gezahlt, die Immobilie muss jetzt viel mehr wert sein
  • Mein Nachbar hat für … verkauft und meine Immobilie ist viel schöner
  • Der Käufer verhandelt ja noch, also muss ich … auf den Preis aufschlagen

Dabei ist eine Immobilie letztendlich immer genau das wert, was der Interessent bereit ist, dafür zu zahlen. Und Letzterer kennt sich in der Regel schon sehr gut mit den lokalen Immobilienpreisen aus, hat sich in der Umgebung bereits mehrere Objekte angesehen und weiß, was er für sein Geld erwarten kann.

Unser Tipp: Verlassen Sie sich beim Verkauf nicht auf Ihr Bauchgefühl, vage Annahmen oder Auskünfte von Nachbarn, sondern ermitteln Sie den Wert Ihrer Immobilie neutral. Informieren Sie sich, wieviel Geld vergleichbare Objekte gebracht haben und wie sich der lokale Immobilienmarkt entwickelt. Falls Ihnen das alles zu aufwändig ist, beauftragen Sie einen Gutachter oder professionelle Immobilienmakler wie uns, um garantiert den bestmöglichen Preis zu erzielen

Ein professioneller Immobilienmakler kennt den lokalen und regionalen Immobilienmarkt genau. Er ist in der Lage, einen realistischen Kaufpreis zu ermitteln, der Ihrer Immobilien auch gerecht wird. Ein falscher Preis – egal ob „Fantasiepreis“ oder „Schnäppchenpreis“ – führt meistens zu Verlusten für den Eigentümer. Der Immobilienverkauf bzw. der Erwerb einer Immobilie ist mit enormen Aufwand verbunden. Vor allem Eigentümern fehlen oft die Zeit und die Expertise, um sich dieser Aufgabe professionell und angemessen zu widmen. Informieren Sie sich über unsere Leistungen für Eigentümer bzw. unsere Leistungen für Käufer/Mieter.

Selbstverständlich können Sie Ihre Immobilie auch ohne Immobilienmakler verkaufen. Hier sollten Sie sich ernsthaft mit der Immobilienmaterie auseinandersetzen und ausreichend Zeit einplanen. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Nach einer erfolgreichen Immobilienvermittlung wird die Courtage des Maklers fällig. Dies ist dann der Fall, wenn z.B. nach Abschluss des Kaufvertrags beim Notar oder nach Abschluss des Mietervertrags. Die Maklercourtage in NRW liegt in der Regel bei 3,57 % des beurkundeten Verkaufspreises der Immobilie.

Am 01.06.2015 trat das neue Bestellerprinzip in Kraft, welches die provisionsfreie Vermittlung von Wohnimmobilien bei der Vermietung regelt. Diese Regelung besagt, dass bei der immer derjenige die Maklerprovision zahlt, der den Makler mit der Vermittlung der Immobilie beauftragt („bestellt“) hat. In der Regel ist das der Vermieter und nicht mehr der Mieter, der die Provision zu zahlen hat.

Das Bestellerprinzip gilt allerdings nicht für den Verkauf von Immobilien und nicht für die gewerbliche Vermietung.

Die Maklerprovision errechnet sich nach dem im Kaufvertrag vereinbarten Kaufpreis. Demnach ist der Kaufpreis mit der Prozentangabe zu multiplizieren, um die Provisionshöhe zu ermitteln. 

 

Beispiel: Verkauf eines Einfamilienhauses 

  • Kaufpreis: 300.000 € 
  • Vereinbarte Maklerprovision: 1,78% inkl. Mehrwertsteuer 
  • Berechnung der Provision: 300.000 Euro x 1,78% 
  • Provisionshöhe: 5340 € inkl. Mehrwertsteuer jeweils für Käufer und Verkäufer 
  • Bei einem Kaufpreis von 300.000 Euro und einer Provision von 1,78% ergibt sich eine Maklerprovision von 5.340 € inkl. Mehrwertsteuer jeweils für Käufer und Verkäufer 

Die gesetzlich normierte Kostenteilung der Provision zwischen Käufer und Verkäufer stellt vor allem Immobilieneigentümer vor die Frage, ob es sich lohnt, einen Immobilienmakler zu beauftragen. Nach langjähriger Praxis war es beispielsweise in Berlin und Brandenburg üblich, dass der Käufer die Provision zur Gänze alleine trägt und die Maklerleistungen für den Verkäufer damit kostenlos waren. 

Selbst bei der gesetzlich geregelten Kostenteilung der Provision, die Verkäufer und Käufer jeweils zur Hälfte tragen, lohnt es sich für beide Seiten, einen Makler zu beauftragen. Durch die gleichmäßige Verteilung der Maklerprovision können sich beide Vertragsparteien sicher sein, dass sie vom Makler objektiv und professionell beraten werden. Demnach agiert der Immobilienmakler im Interesse des Verkäufers und Käufers, sodass es sich jedenfalls lohnt, einen Makler zu beauftragen. 

Unser Büro in Neuss:.